Die Villa Rodizio

Nach Los Angeles, New York und Hamburg - nun endlich auch in Berlin - das erfolgreiche Erlebnisgastronomiekonzept.

Die Villa Rodizio

In der ehemaligen Villa Groterjan, die 1905 vom Unternehmer Christoph Groterjan als Brauereiensemble erbaut wurde und als eines der bedeutendsten Jugendstil-Bauwerke des Prenzlauer Bergs gilt. Die Villa mit der pompösen Sandsteinfassade, den vielen Deckengewölben, den aufwendigen Stuckarbeiten und Holztäfelungen war einstiger Wohnsitz Christoph Groterjans und beherbergte das Brauereirestaurant und eine Vielzahl von Vereinsräumen.

So wechselvoll die Geschichte Berlins, so vielfältig ist auch die Historie dieses Gebäudes. Regelmäßig fanden hier die verschiedensten kulturellen Veranstaltungen und Ausstellungen statt. Der Festsaal diente lange Zeit als „Lichtspielhaus“ und dann als Probesaal für die Volksbühne. Bis 1992 wurde das Gebäude vom „DEFA-Außenhandel“ genutzt.1994 fanden sich engagierte Käufer, die nach großem Sanierungsaufwand 1997 die Neueröffnung der Villa ermöglichten.

1997 die Neueröffnung der Villa